Lehrgänge

Technische Hilfeleistung

Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zur verletztenorientierten Rettung, zur richtigen Handhabung der Ausrüstung und zur Bedienung der Geräte für technische Hilfeleistungen auch größerem Umfanges gemäß der Feuerwehrdienstvorschrift 2, Ausbildung Freiwillige Feuerwehr (FwDV 2).

 

Termine:

  • 2017-01: 23.06.2017 - 15.07.2017

 



Der Teilnehmer kann:

  • die sich aus den Rechtsvorschriften für den Bereich technische Hilfeleistung ergebenden Zuständigkeiten und Aufgabenbegrenzungen weitergeben.
  • die für den zweckmäßigen Einsatz feuerwehrtechnischer Ausrüstung für die technische Hilfeleistung notwendigen physikalischen Grundlagen erklären und diese in der Praxis richtig anwenden.
  • die Besonderheiten von Technischen-Hilfeleistungs-Einsätzen bei Hoch- und Tiefbauunfällen wiedergeben sowie die Einsatzmittel und Einsatzmaßnahmen erklären.
  • Geräte für die technische Hilfeleistung selbstständig und fachlich richtig einsetzen.
  • Einsatzstellen im öffentlichen Verkehrsraum fachlich richtig und selbstständig absichern.
  • Einsatzstellen selbstständig und fachlich richtig ausleuchten.

 

Lehrgangsdauer:

  • 6 Ausbildungstage - Fr. / Sa. / Fr. / Sa. / Sa. / Sa.
  • mindestens 35 Stunden (FwDV 2)

 

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Ausbildung zum Truppmann
  • Ausbildung zum Sprechfunker

 

Lehrgangsort:

  • Feuerwehrschule Rhein-Erft-Kreis, Friedensstraße 2, 50181 Bedburg-Rath

 

Kleidung:

  • Während der theoretischen Ausbildung: Dienstkleidung gemäß kommunalen Bekleidungserlass
  • Während der praktischen Ausbildung: Einsatzkleidung (Persönliche Schutzausrüstung gem § 12 (1) Unfallverhütungsvorschrift Feuerwehr (UVV Feu). Es bestehen Umkleidemöglichkeiten.


Der Lehrgang beinhaltet eine Prüfung der Teilnehmer:

  • schriftliche Lernzielkontrolle (gesamter Themenbereich)
  • mündliche Lernzielkontrolle (Gerätekunde)

 

Besondere Hinweise:

-

 

Weiterführende Ausbildung:

  • Teilnahme am Lehrgang Technische Hilfeleistung (Absturzsicherung)
  • Teilnahme am Seminar Technische Hilfeleistung (Wald)
  • Teilnahme am Seminar Technische Hilfeleistung (Gebäudezugang)
  • Teilnahme am Seminar Technische Hilfeleistung (Bahnunfälle)
  • Teilnahme am Seminar Praktisches Einsatztraining Technische Hilfeleistung